Saisonstart geglückt mit hohem Sieg in Königsbrunn

Irgendwie müssen die Offiziellen in Königsbrunn wohl geahnt haben, das dieser Abend nicht erfolgreich für ihr Team verlaufen wird.
Sie zeigten sich jedenfalls schon vor dem Spiel als schlechte Verlierer, so gab es die Pucks zum aufwärmen erst nach 10 Minuten und das Aufwärmen unserer Jungs wurde vorzeitig beendet. Besonders zuvorkommend wurde das Team von Spielertrainer Schwarzbart also nicht gerade empfangen.

Mag sein, dass es daran lag, dass das Spiel nach früher Führung - Timo Krohnfoth traf auf Zuspiel von Fabian Lämmle und Matthias Schwarzbart nach etwas mehr als 1 Minute - im ersten Drittel wieder aus der Hand gaben. Die Gastgeber glichen jedenfalls nach rund 7 Minuten aus und gingen in der 15. Spielminuten sogar in Führung. Diese konnte Daniel Pfeiffer zwar in der 19. Spielminuten auf Zuspiel von Michael Wellenberger wieder ausgleichen, mehr geschah im ersten Drittel dann aber nicht mehr.

Wesentlich erfolgreicher verlief der 2. Spielabschnitt für unsere Jungs. Innerhalb von etwas mehr als 10 Minuten konnten durch 6 Treffer in Folge klar Verhältnisse geschaffen werden. Die Tore zum 3:2 und zum 7:2 erzielten mit Kapitän Patrick Prell und zum 4:2 durch Fabian Lämmle zwei Verteidiger. Die weiteren Treffer in diesem Drittel erzielten Timo Krohnfoth (5:2), Matthias Speiser (6:2) und Matthias Schwarzbart (8:2). Die Pinguine hatten dem nichts entgegen zusetzen und konnten im zweiten Drittel keinen Treffer erzielen.

Im letzten Drittel konnten angesichts der klaren Führung und mit Blick auf das schwere Spiel heute Abend die Kräfte geschont werden. Neben einem Treffer von Elia Feistle zum 9:2, die Vorlage kam von Timo Krohnfoth, sahen die Zuschauer in diesem Drittel aber noch zahlreiche Strafzeiten auf beiden Seiten. Darunter auch eine 5 plus Spieldauer Strafe für Andy Hop, die nach Einschätzung von Matthias Schwarzbart aber unglücklich zustande gekommen ist. Ein harter aber faire Check und ein unaufmerksamer Gegenspieler der Andy nicht kommen sah. Die Schiedsrichter haben das als unkorrekten Angriff gewertet und so wird Andy heute Abend leider zuschauen müssen.
Was sehr erfreulich aus Sicht von Trainer Schwarzbart war, dass jede Reihe getroffen hat, dabei war der Torwart der Pinguine noch deren bester Spieler und der Sieg hätte noch höher ausfallen können. Die beiden Topscorer der vergangenen Saison Michael Wellenberger und Manuel Merk haben gestern jeweils einen Assist beigesteuert. Wer die beiden kennt weiß das sie mehr von sich erwarten.
Gelegenheit das Toreschiessen nach zu holen haben sie bereits heute, wenn um 17.30 die Eisbären aus Oberstdorf zumersten Heimspiel der Saison erwartet werden.

An der Kasse sind noch Dauerkarten und Karten für das Spiel Islanders gegen Towerstars am 8.11. erhältlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0