Erstes Heimspiel im neuen Lindenberger Eisstadion

Beim Winter Classic vor etwas mehr als einer Woche waren es die Cracks der ersten Lindauer Mannschaft die gegen die Ravensburg Towerstars vor der beachtlichen Kulisse von knapp 600 Zuschauern mit einem Sieg das neue Lindenberger Eisstadion einweihen durften. Am Samstag wird, erstmals in dieser Saison, die SG Lindenberg / Lindau 1b versuchen es den Islanders nach zu machen.

Viel Geld und Zeit (rund 600.000 € und über 4.000 Stunden) wurden von Stadt und Förderverein im vergangenen Sommer investiert um die marode Eisfläche im Lindenberger Eisstadion zu erneuern. Nebenan wurde noch ein zweites kleines Eisfeld für die Eisstockschützen errichtet, das auch dem Lindenberger Nachwuchs als Übungsfläche dienen soll. Flutlichtanlage, die Spieler- und Strafbänke sowie Sprecherkabine und Anzeigetafel wurden ebenfalls erneuert. Das es quasi nebenbei noch geschafft wurde zumindest eine neue Umkleidekabine (dies gelang vor allem durch den Einsatz von Spielern der SGLL) fertig zu stellen, wird auch die Gästemannschaften freuen, lindert es doch die seit Jahren verheerende Raumnot in Lindenberg zumindest ein bisschen.

Am Samstag um 18.00 ist es also soweit, das Team von Spielertrainer Matthias Schwarzbart zeigt sich das erste Mal dem Lindenberger Publikum.

Mit dem ESV Türkheim reist dabei ein Gegner an, der alles andere als einen Traumstart hingelegt hat. Mit 3 Niederlagen in 3 Spielen ging der Saisonstart gründlich daneben. Man sollte sich davon aber nicht täuschen lassen. Das Team von Trainer Gert Woll hatte ein extrem schweres Auftaktprogramm. Mit Ausnahme der SG Senden / Ulm (das Spiel findet heute statt) wurde bisher nur gegen die Topteams der Liga gespielt. Dabei haben sich die Schwaben mal abgesehen von der 11:1 Klatsche gegen den HC Maustadt stets achtbar aus der Affäre gezogen. Vor allem das knappe 1:3 gegen Vizemeister Lechbruck ließ aufhorchen. Das Spiel mit dem die neue Eishalle in Türkheim eröffnet wurde (auch hier wurde über den Sommer beachtliches geleistet), konnte vom Meisterschaftsanwärter erst in letzter Minute entschieden werden. Dennoch geht die SG Lindenberg / Lindau 1b als klarer Favorit ins Spiel. Den Saisonstart als geglückt zu bezeichnen wäre fast schon untertrieben. 5 Siege in 5 Spielen sprechen für sich und man ist als einziges Team in der Bezirksliga Gruppe 4 noch ungeschlagen. Im bisherigen Saisonverlauf haben dabei vor allem Torleute und Verteidiger geglänzt. So weißen die Männer um Kapitän Patrick Prell mit 2,2 Toren den besten Gegentorschnitt der Liga auf. Doch auch die heuer sehr viel breiter aufgestellten Angriffsreihen müssen sich nicht verstecken, mit fast 8 Toren pro Spiel liegt man bei den geschossenen Toren auf Rang 2 in der Liga. Nur die Tormaschine des HC Maustadt läuft auf noch höheren Touren.

Es wäre also alles parat für einen erfolgreichen Auftakt in Lindenberg. Die Mannschaft ist bereit zu zeigen dass auch in der Bezirksliga hervorragender Eishockeysport geboten wird und hofft auf zahlreiche und lautstarke Zuschauer. Wer beim Winter Classic seine Liebe zum Eishockey neu entdeckt hat, wird sein kommen am Samstag sicher nicht bereuen, schließlich wurde der neue Platz ja so gesegnet dass die Landkreismannschaften immer gewinnen und einmal hat das ja bereits geklappt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0