Entscheidende Phase der Saison beginnt mit 3 Auswärtsspielen

Die aus Sicht der SG Lindenberg / Lindau 1b bisher sehr erfolgreiche Saison, hat am vergangenen Wochenende mit dem Erreichen des 1. Tabellenplatzes ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Nun beginnt aber für das Team von Spielertrainer Schwarzbart die schwierigste Phase der Saison. Auftakt dazu bilden 3 schwere Auswärtsspiele in Wörishofen, Lechbruck und Oberstdorf.

Den Anfang macht am kommenden Samstag das Gastspiel in Bad Wörishofen. Die Wölfe 1b war dabei erst am Sonntag zu Gast in Lindenberg und zeigten sich als sehr unangenehmer Gegner. Vor allem in Punkto Kampfkraft und Moral hatte die Landesligareserve aus der Kurstadt einiges auf Lager. Der letztlich deutliche Sieg war wohl Großteils darauf zurückzuführen, dass es gelungen ist das Tempo im Spiel hochzuhalten. Mit zunehmender Spieldauer war dies dem Spiel der nummerisch unterlegenen Wörishofer immer deutlicher anzumerken. Beim Rückspiel in der heimischen Arena wird die Bank der Wölfe 1b sicherlich besser besetzt sein. Es wird also wieder viel Arbeit auf die Defensivreihen der SGLL zukommen, zumal die Wörishofer Angreifer bereits am Sonntag einige Male ihre Torgefährlichkeit unter Beweis stellen konnten. Auch die Ergebnisse gegen die Ligafavoriten Maustadt und Lechbruck zeigen wozu die Wölfe 1b an guten Tagen in der Lage ist. Es gilt also ob des klaren Sieges vom Sonntag nicht den Blick auf die Realitäten zu verlieren, dies auch weil sicherlich jeder Gegner unseren Jungs die erste Niederlage beibringen will. Da kommt es gerade recht, dass zum kommenden Wochenende mit Timo Krohnfoth und Elia Feistle wieder 2 starke Stürmer zur Verfügung stehen werden, die am Sonntag noch gefehlt hatten. Aber nicht nur das, mit Beginn der Wechselperiode im Dezember werden mit Marks Olesko und Nico Rampp zwei weitere Spieler für die SG spielberechtigt. Während es für Rampp in seinem erst 2 Jahr bei den Senioren sicherlich in erster Linie darum gehen wird weitere Erfahrung zu sammeln und die ihm übertragenen Aufgaben solide zu erledigen, kommt mit Olesko ein Spieler mit viel höherklassiger Erfahrung ins Team. Besonders wertvoll könnte dabei sein, dass er sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff eingesetzt werden kann. Dies eröffnet Spielertrainer Schwarzbart einige zusätzliche Optionen, zumal wie heute bekannt wurde auch Mike Sabautzki bis zum Ende der Saison für die SGLL auflaufen wird. Ob der 22 jährige Angreifer, der in den letzten Jahren im Kader des Oberligisten ERC Sonthofen stand und vor der heurigen Saison zum EV Lindau wechselte, allerdings schon am Wochenende spielberechtigt sein wird ist noch ungewiss. Erfreulich ist es jedenfalls, dass er sich dazu entschieden hat, die Schlittschuhe für seinen Heimatverein zuschnüren.

Genau zum richtigen Zeitpunkt kommt mit diesen 3 Zugängen also noch mehr Qualität und Tiefe in den Kader der SGLL, denn in den nächsten Wochen wird sich zeigen ob es am Ende für einen Platz ganz oben reichen kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0