Zwei Spitzenspiele zum Jahresbeginn!

Es geht Schlag auf Schlag für die SG Lindenberg / Lindau 1b. Gleich zum Jahresstart wartet ein Doppelspieltag mit zwei Spitzenspielen. Am Samstag um 18.00 kommt der Tabellenzweite ERC Lechbruck in die Hutstadt. Am Sonntag um 18.30 steigt dann das Rückspiel gegen die SG Maustadt / ECDC 1b in der Eishalle am Memminger Hühnerberg.

Die Gegner könnten dabei unterschiedlicher nicht sein. Während der ERC es bevorzugt aus einer starken Defensive heraus mit schnellem Konterspiel zum Torerfolg zu kommen, bauen die Maustädter voll auf ihre spielerischen Qualitäten. In beiden Fällen wird die Defensive rund um Goalie Dominik Hattler mächtig gefordert sein. Dominik, der sich gegen Maustadt in überragender Form zeigte steht dabei fast sinnbildlich für den Aufschwung den die Mannschaft in den letzten Jahren genommen hat. Vor einigen Jahren noch ab und an unsicher, hat er sich zu einer Stütze des Teams entwickelt. Mit viel Trainingsfleiß ist es ihm inzwischen sogar gelungen zum 3. Torwart der Lindauer Oberligamannschaft aufzusteigen. Vor allem in den engen Spielsituationen ist er mit großer Ruhe oft der berühmte Fels in der Brandung.

Diese Qualitäten wird das Team von Spielertrainer Matthias Schwarzbart am Wochenende dringend benötigen. Soll doch mit einem Heimsieg am Samstag gegen Lechbruck ein weiterer großer Schritt in Richtung Meisterschaft unternommen werden. Die Flößer werden sicher alles daran setzen, dass dieses Unterfangen nicht gelingen wird. Mit 2 Spielen weniger aber auch 2 Verlustpunkten mehr auf dem Konto sind die Lechbrucker die engsten Verfolger unserer Jungs und haben es als einziges Team der Liga noch selbst in der Hand die Meisterschaft klar zu machen. Dazu müssten sie allerdings schon alle 3 Punkte aus dem Westallgäu mitnehmen. Das ohnehin in den letzten Jahren sehr enge und emotionsgeladene Duell mit dem ERC erhält dadurch zusätzlichen Zündstoff. Auch die Niederlage im Hinspiel, das die SGLL nach überlegenem Spiel im Penaltyschiessen mehr als unglückliche verloren hat, wird ein Übriges beitragen. Matthias Schwarzbart wird am Samstag bis auf den gesperrten Mike Sabautzki auf einen vollzähligen und topmotivierten Kader zurückgreifen können. Die hoffentlich wieder zahlreichen Zuschauern werden sicherlich Eishockey auf höchstem Bezirksliganiveau erwarten dürfen.

Nur etwa 24 Stunden später müssen unsere Jungs dann schon wieder ran. Mit dem Rückspiel gegen die SG Maustadt / ECDC 1b wartet der nächste Hochkaräter auf das Team um Kapitän Patrick Prell. Dieser war, mit einige seiner Teamkollegen, bereits am Mittwochabend beim Legendenspiel zum 40 jährigen Jubiläum des EV Lindau im Einsatz gewesen. Eishockey satt also dieser Tage für Patrick und seine Nebenleute. Die Maustädter werden darauf wenig Rücksicht nehmen, bestünde bei einem Sieg doch weiterhin zumindest eine geringe Chance auf die Teilnahme an den Meistschafts – Playoffs. Auch wird das Team von Spielertrainer Ingo Nieder nichts unversucht lassen um Revanche für die Niederlage vom letzten Freitag nehmen zu können. Ein wegweisendes Wochenende also für Matthias Schwarzbart und seine Spieler, innerhalb von 2 Tagen wird sich zeigen ob weiterhin vom Meistertitel geträumt werden darf.

Zum Heimspiel am Samstag haben Mitglieder von TVL und EVL, sowie EVL Dauerkartenbesitzer ermäßigten Eintritt. Wegen des vorentscheidenden Charakters wird erstmals seit vielen Jahren wieder eine Fanfahrt zum Auswärtsspiel am Sonntag in Memmingen organisiert. Näheres dazu kann beim Heimspiel am Samstag von TVL Abteilungsleiter Oliver Baldauf erfragt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0