Tabellenführer löst Pflichtaufgabe locker

 

SG Lindenberg/Lindau 1b gewinnt trotz einiger Ausfälle mit 9:1 in Türkheim

Pflichtaufgabe souverän gelöst: Trotz einiger Ausfälle hat die SG Lindenberg/Lindau 1b das Auswärtsspiel beim punktlosen Schlusslicht ESV Türkheim mit 9:1 (3:0, 1:1, 5:0) gewonnen. Für den Spitzenreiter, der die Play-off-Teilnahme bereits in der Tasche hat, war es der 14. Sieg im 15. Saisonspiel.

Spielertrainer Matthias Schwarzbart musste krankheits- und verletzungsbedingt gleich auf neun Spieler verzichten, darunter auch Leistungsträger wie Timo Krohnfoth, Dominic Mahren und Daniel Pfeifer. „Wir haben trotzdem ohne Probleme eine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen. Die Tiefe des Kaders zahlt sich jetzt aus“, sagte Schwarzbart nach dem Spiel und verteilte zugleich ein Lob: „Die Jungs, die nachgerückt sind, haben einen guten Job gemacht.“ Ein Extralob gab es vom Trainer für Hannes Smedek, der „super gespielt“ und nach fünf Minuten auch den Torreigen eröffnet hat.

Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf und das Kräfteverhältnis gut wieder. Türkheim konnte mit dem Spitzenreiter nicht mithalten und war nur aufs Verteidigen aus.

Die Tore für Lindenberg erzielten Manuel Merk (2), Michael Wellenberger (2), Matthias Schwarzbart (2), Hannes Smedek, Matthias Speiser und Mike Sabautzki. Das zwischenzeitliche 3:0, das Wellenberger auf Vorlage von Merk erzielte, war dabei das 100. Gegentor für die Hausherren.

Angesichts des Kantersieges gab es für Schwarzbart kaum einen Grund zur Kritik. Das einzige Haar in der Suppe waren für ihn „die vielen unnötigen Strafzeiten trotz Überlegenheit“. Insgesamt 16 Strafminuten waren es am Ende. „Das müssen wir verbessern. Auch das Gegentor ist in einer 3:5-Situation gefallen“, so Schwarzbart.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0