Kaderplanung der SG Lindenberg / Lindau 1b abgeschlossen

 Nach dem sehr positiven Verlauf der vergangenen Saison, welche mit dem Gewinn der bayrischen Bezirksliga Vizemeisterschaft abgeschlossen werden konnte. Durfte sich das Team der SGLL in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden.
Doch obwohl der Sommer im Westallgäu noch nicht zu Ende gegangen ist, wird rund um das Team schon fleißig daran gearbeitete auch die kommende Saison zu einem großen Erfolg werden zu lassen.

 Vorweg für alle Fans die wohl wichtigste Information. Die SGLL hat ihr Aufstiegsrecht nicht wahrgenommen und wird auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga Gruppe 4 antreten.
Nutznießer dieses Verzichts ist die SG Schliersee / Miesbach 1b, die im Halbfinale in 2 Spielen bezwungen werden konnte. Für die Renken geht somit der Wunsch nach dem Aufstieg in die Landesliga doch noch in Erfüllung, wir wünschen ihnen auf diesem Wege alles Gute und sportlichen Erfolg.

 

Doch nun zu unseren Jungs.
Wahrscheinlich ist es der guten Stimmung im Team und der guten Arbeit in Trainerteam und Umfeld zuzuschreiben, es gibt zur neuen Saison kaum Veränderungen im Kader der SGLL.
Einzig Mike Sabautzki wird das Team in Richtung EA Schongau verlassen. Mike war erst im Laufe der letzten Saison von Oberligist Lindau Islanders zum Team gestoßen und konnte sofort gut integriert werden. Wir danken Mike für seinen Einsatz bei der SGLL und wünschen ihm bei seiner neuen sportlichen Herausforderung in der Bayernliga alles Gute und viel Erfolg.
Als weiterer Abgang steht Thomas Wellenberger fest, er bleibt dem Team allerdings als Co-Trainer erhalten. Thomas muss schweren Herzens seinen vielen Verletzungen der letzten Jahre Tribut zollen. Das ganze Team freut sich sehr, dass Thomas uns auf diese Weise auch weiterhin verbunden sein wird. Dadurch stellt die SG Lindenberg/Lindau 1b bereits zur kommenden Saison die Weichen für die Zukunft und hat mit dem Team Schwarzbart und Wellenberger zukünftig gleich zwei  lizensierte Trainer zur Verfügung. Damit kann die Vorgabe des BEV, wonach zukünftig immer ein lizensierter Trainer an der Bande stehen muss, bereits jetzt erfüllt werden und Matthias Schwarzbart kann so auch zukünftig als Spieler zur Verfügung stehen.

 

Natürlich gibt es auch neue Spieler im Team, wobei so richtig neu sind die beiden eigentlich gar nicht.
Mit Mario Kustor kehrt zur neuen Saison ein Spieler zum Kader zurück, der nach einer Pause eigentlich bereits in der vergangenen Saison wieder angreifen wollte. Da er sich allerdings schon vor dem Saisonstart eine langwierige Verletzung zugezogen hatte, viel dieses Vorhaben flach. So steht Mario also nach 2 jähriger Abstinenz vor seinem Comeback im Team. Er wird der Verteidigung mehr Tiefe verleihen und mit seiner ruhigen und besonnenen Art dem Spielaufbau zusätzliche Qualität geben.
Der 2. Neuzugang ist auch ein alter Bekannter, der letztmals in der Saison 15/16 für das Team aktiv war. Simon Prell kehrt nach zweijähriger Pause zum Team zurück. Der Bruder von Kapitän Patrick Prell ist ein technisch guter sehr variabler Spieler und kann sowohl als Stürmer als auch in der Verteidigung eingesetzt werden.
Beiden Spielern sowie dem gesamten Team wünschen wir einen guten und verletzungsfreien Saisonverlauf.

 

 Quellen:

 Bericht: Oliver Baldauf

 Fotos: David Ochsenreiter

 Fotos: Florian Wolf / Shakral Photography

Kommentar schreiben

Kommentare: 0