SG Lindenberg/Lindau 1b gewinnt hochverdient das erste Heimspiel

Knapp 260 Zuschauer sahen beim ersten Heimspiel unter freien Himmel einen von Beginn an stark auftretenden SG Lindenberg/Lindau 1B. Bereits nach wenigen Sekunden Spielzeit gingen sie durch den Treffer von Kapitän Patrick Prell (Assist: Andy Hops) mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten später erhöhte Daniel Pfeiffer nach Zuspiel von Manuel Merk auf 2:0. Über weite Teile des ersten Drittels zeigte sich die Dominanz des Tabellenführers aus Lindenberg/Lindau. Die Mannschaft von Trainer Matthias Schwarzbart schnürten die Augsburger in ihrem Drittel ein. Selbst in Überzahl taten sich die Gäste schwer Angriffe auf das Lindenberger Tor zu fahren – und wenn, dann war bei Goalie Dominik Hattler Endstadion. Im Powerplay in der 12. Minute brachte Mario Kustor (Assist: Patrick Prell) den Puck zum 3:0 unter.

Im Mitteldrittel gab die SGLL weiterhin den Ton an und in der 3. Minute schoss Elia Feistle das 4:0 (1. Assist: Matthias Speiser, 2. Assist: Marks Olesko). In der 12. Spielminute fuhr Michael Wellenberger in seiner unnachahmlichen Art durch die Augsburger Abwehr umkreiste von hinten das Gästetor und schob den Puck zum 5:0 ein. Eine Unkonzentriertheit der SGLL ermöglichte den Augsburgern ihren ersten Treffer in der 14. Spielminute. Wenige Sekunden hatte Patrick Prell die Übersicht, passte zu dem an der blauen Linie wartenden Andy Hops, der mit einem satten Schuss das 6:1 erzielte.

Das letzte Drittel ging die SGLL ruhiger an. An Stelle von Dominik Hattler stand jetzt Nico Weidhofer im Tor. Jetzt bekamen auch die Spieler, die sonst nicht so viel auf dem Eis stehen, mehr Eiszeiten. Auch diese zeigten, dass man das Spiel zu 100% im Griff hat. Eine erneute Lindenberger Unkonzentriertheit ermöglichte den Gästen aus Augsburg einen Konter der dann zum 6:2 Endstand führte.

Das Team von Trainer Matthias Schwarzbart gewann problemlos hochverdient ein äußerst faires Eishockeyspiel und untermauerte klar ihren Anspruch erneut Meister der der Bezirksliga Gruppe zu werden.

 

Quellen:

Bericht: Benjamin Schwärzler

Fotos: David Ochsenreiter

Fotos: Florian Wolf / Shakral Photography

Kommentar schreiben

Kommentare: 0