Mit Heimsieg an die Tabellenspitze

Die SG Lindenberg / Lindau 1b konnte ihr Heimspiel gegen die SG Maustadt / ECDC 1b am Freitagabend mit 4 zu 3 nach Penaltyschießen gewinnen und damit die Tabellenspitze der Bezirksliga Gruppe 4 erringen. Die rund 160 Zuschauer in der Lindauer ESA sahen dabei eine eher zerfahrene Begegnung in dem beiden Teams die Bedeutung des Spiels anzumerken war. Dabei waren es die Gäste, die Beginn die Begegnung dominierten und die ungewohnt behäbig und unkonzentriert spielenden Spieler von Matthias Schwarzbart stark unter Druck setzten. So war es denn auch ein individueller Fehler im Spielaufbau der SGLL, den die Gäste in Person von Ingo Nieder dankbar annahmen und souverän verwandelten. Danach zeigte sich die Heimmannschaft etwas wacher ohne sich jedoch einen echten Vorteil erspielen zu können. Erst eine Strafzeit gegen die Memminger ermöglichte den Ausgleich gut 5 Minuten vor Drittelende durch Markus Schweinberger, das Zuspiel kam von Marks Olesko. Doch noch vor der Sieren schlugen die Gäste erneut zu, Armin Ullmann traf nach einem schönen Zuspiel von James Nagle zum 2:1.
Auch im zweiten Abschnitt waren zunächst die Gäste besser im Spiel, doch plötzlich stand es 2:2. Wieder nutzte das Heimteam eine Überzahlsituation. Über Andy Hops kam die Scheibe zu Michael Wellenberger, der einfach abzog. Irgendwie fand der Puck dann den Weg ins Tor und der ansonsten überzeugende Florian Edelmann im Tor von Maustadt war geschlagen. In weiterer Folge wurde das Spiel noch zerfahrener, beide Teams neutralisierten sich jetzt regelrecht ohne dabei spielerisch zu überzeugen. In der 33 Minute musste Kapitän Patrick Prell für 2 Minuten in die Kühlbox und Kevin Aschenbrenner konnte die Gäste im Alleingang 3:2 in Führung bringen.
Im Schlussdriitel zeigte das Heimteam plötzlich ein anderes Gesicht. Mit druckvollem Spiel wurde die Gastmannschaft ins eigene Drittel gedrängt. Diese veränderte Spielweise zeigte sofort Wirkung. Bereits noch 24 Sekunden file der Ausgleichstreffer zum 3:3. Wieder war es Michael Wellenberger der, diesmal im Alleingang, den Puck im Gästetor versenkte. Und das Heimteam blieb am Drücker, Maustadt kam in dieser Phase nur zu gelegentlichen Entlastungsangriffen. Das Spiel wurde jetzt immer ruppiger und einige Male kam es zu Rangeleien. Mitte des Drittels kam es zu einer unübersichtlichen Situation bei der ein Spieler der Heimmannschaft plötzlich am Boden lag. Es brauchte mehrere Minuten bis die Schiedsrichter mit James Nagle einen Spieler der Gäste mit einer 2 plus 10 Minutenstrafe zum Duschen schicken. Rund 5 Minuten später die nächste Rangelei, diesmal musste je ein Spieler beider Mannschaften für 2 plus 2 Minuten auf die Strafbank. Eishockey wurde in dieser Phase auch noch gespielt und es gab auf beiden Seiten Chancen das Spiel zuentscheiden, doch es blieb beim 3:3 und so musste das Penaltyschießen über Sieger und Verlierer entscheiden.
Dabei hatte die Heimmannschaft die besseren Nerven, Michael Wellenberger und Daniel Pfeiffer verwandelten beide sehr abgezockt, während Dominik Hattler seinen Kasten sauber hielt.
So blieben letztlich 2 Punkte beim Heimteam und 1 bei den Gästen. Da der Tabellezweite Buchloe sein Spiel in Lechbruck zeitgleich im Penaltyschießen verloren hatte, liegen nun 3 Mannschaften mit 22 Punkten punktgleich an der Tabellenspitze. Es bleibt also spannend im Kampf um die Playoffplätze in der Bezirksliga Gruppe 4. Für die SG Lindenberg / Lindau 1b geht es bereits am kommenden Samstag weiter. Dauerrivale ERC Lechbruck kommt dann um 18.00 zum Heimspiel ins Lindenberger Eisstadion.

 

Quellen:

 Bericht: Oliver Baldauf

 Fotos: David Ochsenreiter

 Fotos: Florian Wolf / Shakral Photography

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0