Erster Test erfolgreich

Als durchaus geglückt darf der erste Test der SG Lindenberg/Lindau1b am Samstagabend gegen Ligakonkurrent ERC Lechbruck bezeichnet werden. Die gut 50 Zuschauer sahen anfangs ein zerfahrenes Spiel mit leichtem Übergewicht für die Heimmannschaft. Allerdings fehlte den Aktionen der klare Zug zum Tor. Besser machten es die Gäste in der 7. Spielminute, durch ein schön herausgespieltes Überzahltor gingen sie mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen war ein Konter der zwar durch Andi Hopps erfolgreich unterbunden wurde, die Schiedsrichter sahen dabei allerdings einen unkorrekten Einsatz und sprachen eine Zweiminutenstrafe aus. Dem 2. Treffer der Gäste waren gleich 2 Zeitstrafen gegen das Heimteam vorausgegangen. Diese waren eben abgelaufen, als Gästestürmer Fabian Bacz für seine Farben traf. Mit einen 0:2 Rückstand ging es in die erste Pause.
Im 2. Drittel hatte das Team von Matthias Schwarzbart dann wieder mehr Zugriff auf das Spielgeschehen. Dennoch dauerte es bis zur 33. Spielminute ehe Mario Kustor auf Vorlage von Michael Wellenberger den Anschlusstreffer für das Heimteam markierte. Die Gäste hatten allerdings die passende Antwort parat und erhöhten in Minute 36 auf 1:3. Damit war das Toreschiessen für dieses Drittel aber noch nicht beendet, denn zweieinhalb Minuten vor Drittelenden erzielte Michael Wellenberger auf Zuspiel von Zdenek Cech und Mario Kustor das verdiente 2:3.
Im letzten Drittel zeigten die Angreifer der Heimmannschaft dann das sie noch wissen wo das Tor steht. 4 Minuten nach Drittelbeginn erzielte erneut Michael Wellenberger in eigener Unterzahl den Ausgleich zum 3:3, das Zuspiel lieferte Zdenek Cech. Zur Mitte des letzten Drittels, dann die erstmalige Führung für die SG, Zdenek Cech schloss nach wunderbarem Zuspiel von Manuel Merk und Patrick Prell zum 4:3 ab. Sieben Minuten vor dem Ende traf Michael Wellenberger mit seinem 3. Tor des Abends, wiederum in Unterzahl zum Endstand von 5:3. Eingeleitet wurde dieser Konter durch Kapitän Patrick Prell.
Insgesamt sahen alle Beteiligte ein unterhaltsames Spiel in dem sich zeigte, dass beide Teams noch Luft nach oben haben. Auf Seiten der Spielgemeinschaft wurde deutlich, dass sich Neuzugang Cech schon gut in das Manschaftsgefüge integriert hat. Nach dem Rückstand zu Beginn hat Trainer Schwarzbart die richtigen Schlüsse gezogen und das Spiel konnte gedreht werden. Bei den Reihen wurde munter durchgemischt und es war deutlich, das dem Trainer drei ausgeglichene Blöcke zur Verfügung stehen. Lediglich die 11 Strafzeiten, darunter eine 10 Minutenstrafe, die sich das Heimteam leistete waren zu viel, denn nicht immer wird es gelingen dabei gleich 2 Unterzahltore zu erzielen.
Am kommenden Freitag testet die SG dann Auswärts beim ESC Kempten. Mit einem der Topteams der Landesliga wartet eine ungleich schwerere Aufgabe auf das Team von Matthias Schwarzbart. Spielbeginn in der Kemptener Eishalle ist 19:30 Uhr.

 

Quellen:

Bericht: Oliver Baldauf

Fotos: Florian Wolf / Shakral Photography

Kommentar schreiben

Kommentare: 0