Punkt gewonnen oder Punkt verloren?

Mit einem 3:2 Sieg nach Penaltyschießen ist die SG Lindenberg / Lindau 1b vom samstäglichen Auswärtsspiel in Augsburg zurückgekehrt. Trainer Matthias Schwarzbart sah einen verdienten Sieg mit deutlichem Chancenplus für seine Spieler aber auch mit Schwächen im Abschluss. Nur mit 4 Verteidigern und 8 Stürmern angereist war von Beginn an klar, dass einem Sieg 60 Minuten harte Arbeit vorausgehen würden.
Augsburg, das mit einer jungen Mannschaft mutig aufspielte, hatte vor dem Tor von Dominik Hattler einige schöne Chancen kreiert. Vor allem haben die Woodstocks aber aufopferungsvoll gekämpft, sich in jeden Schuss geworfen und sich damit den Punkt absolut verdient.
Nach rund 8 Minuten Spielzeit gingen die Gastgeber in Überzahl mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich für die SGLL fiel dann Mitte des 2. Drittels durch Zdenek
Cech. Doch postwendend erzielte Augsburg in doppelter Überzahl die erneute Führung. Zum Ausgleich für die Spielgemeinschaft traf dann, ebenfalls bei doppelter Überzahl, Dominik Mahren. Im Penaltyschießen war Dominik Hattler wieder einmal nicht zu überwinden und Zdenek Cech zeigte seine ganze Routine und erzielte den siegbringenden Treffer.
Trainer Schwarzbart war im Großen und Ganzen zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. “Wir konnten das Spiel im letzten Drittel noch drehen, die Jungs haben sich den Sieg mit großem Einsatz redlich verdient. Trotzdem muss man ehrlich sagen, dass wir auf dem Weg zum Ziel Playoffs einen Punkt verloren haben. Das Spiel 5 gegen 5, sowie das Unterzahlspiel und die Einstellung waren top. Mitunter Spielentscheidend war die magere Ausbeute in Überzahl, daran müssen wir noch arbeiten.” Gelobt wurde Zdenek Cech von seinem Trainer, “ Zdenek wurde im ersten Drittel nach einem schönen Solo übel von der „blind side“ attackiert und hatte einen riesen Cut im Mund. Großes Lob dass er auf die Zähne gebissen und das Spiel noch entschieden hat, ohne sich auf die ständigen Nicklichkeiten einzulassen” so Schwarzbart.
Auf Seiten der Gastgeber war man am Ende traurig nach großartigem Einsatz nur mit einem Punkt belohnt worden zu sein. So weinten letztlich beide Trainer den verlorenen Punkten hinterher, doch die Saison ist noch lange und beide Teams werden noch genügend Gelegenheiten bekommen weitere Punkte einzufahren.

 

Quellen:

Bericht: Oliver Baldauf

Fotos: Florian Wolf / Shakral Photography

Fotos: Betty Ockert

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0