Winterclassic gegen den HC Maustadt

Am Samstag um 18:00 ist es wieder soweit, der HC Maustadt kommt zum Winterclassic nach Lindenberg und dabei wird schon fast ein kleines bisschen Eishockeytradition lebendig. Meist in der Weihnachtszeit ausgetragen, ist das Duell der beiden Teams das absolute Highlight im Lindenberger Eishockeykalender. An diesem Status haben nicht nur die beiden Mannschaften Ihren Anteil, sondern auch die Fans des HC. In der Bezirksliga gibt es keine vergleichbaren. Insbesondere nach Lindenberg reisen die Maustadtfans immer sehr zahlreich und sorgen zusammen mit den Fans der SGLL für einen stimmungsvollen Rahmen. Wenn dann auch noch das Wetter mitspielt, was in den letzten Jahren eigentlich immer der Fall war, ist alles für einen großen Eishockeyabend bestellt.


Sportlich treffen ohnehin zwei Mannschaften aufeinander, welche in der Bezirksliga in den letzten Jahren prägend waren. Abgesehen vom EV Füssen, dem EHC Königsbrunn - beides inzwischen Spitzenteams der Bayernliga - und dem VfE Ulm aktuell 2. in der Landesliga hat seit der Saison 2011/12 kein anderes Team mehr den Gruppensieg in der Gruppe 4 errungen. Allein 3 mal gelang dem HC Maustadt der Ligatriumph. Mit 2 Halbfinalteilnahmen und dem Bayrischen Vizemeistertitel in der Saison 2016/17 ist die SG Lindenberg / Lindau 1b das derzeit erfolgreichste Team der Gruppe 4.


Auch in dieser Saison ist das Spiel wieder ein absolutes Spitzenspiel. Trifft doch der Tabellenzweite SG Lindenberg / Lindau 1b auf den Dritten. Im Kampf um die Playoffplätze geht es für beide Teams schon um sehr viel. Mit jeweils 15 Punkten liegt man zwar nur 1 Punkt hinter Spitzenreiter Türkheim, der HC Maustadt hat aber schon 2 Spiele mehr bestritten und bereits 3 Niederlagen auf dem Konto. Alle anderen Teams die sich noch große Hoffnungen auf einen der ersten beiden Plätze machen dürfen sind erst mit einer Niederlage belastet, so auch die SGLL. Für den HC Maustadt heißt es also verlieren verboten und das Team von Trainer Nieder wird sich dessen bewusst sein. Mit all seiner Routine wird das Team um James Nagle und Martin Löhle wohl alles versuchen um die Punkte mit nach Memmingen zu nehmen. Das Heimteam wird da sicher etwas dagegen haben, wie es aussieht kann man in Bestbesetzung antreten.
Gute Voraussetzungen also für ein richtig heißes Match. Beide Teams sind ausgesprochen spielstark und bevorzugen offensives Eishockey. Jeweils über 40 Tore haben die 2 Teams in dieser Saison bereits erzielt und weisen somit den besten Schnitt aller Mannschaften auf. Die Chancen auf ein großes Offensivfeuerwerk stehen also nicht schlecht. Bereits ein Mal gab es ein solches in dieser Saison zu bewundern. In der Vorbereitung trennten sich beide Teams 10:7. In dem abwechslungsreichen Spiel hatte die Mannschaft von Trainer Matthias Schwarzbart letztlich das bessere Ende für sich. Die Fans dürfen sich also zum Jahresausklang noch mal auf ein hochklassiges Eishockeyspiel freuen. Auf geht's zum Winterclassic an den Waldsee.

 

 

Quellen:
Bericht: Oliver Baldauf

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0