Zwei schwere Auswärtsfahrten

Gleich zweimal muss die SG Lindenberg / Lindau 1b an diesem Wochenende auswärts ran. Gegner sind dabei die Topteams ERC Lechbruck und EC Oberstdorf.

Bereits am Freitagabend geht es an den Lech zum ERC Lechbruck, Spielbeginn ist um 19.30. Die Flößer haben sich vor der Saison vor allem im Defensivbereich Verstärkung ins Team geholt. Mit Marek Hatas ist ein tschechischer Verteidiger neu im Kader, der mit 30 Jahren schon viel Erfahrung aus höheren Ligen der Slowakei und Tschechiens mitbringt. Vom Südwest Regionalligisten Hügelsheim kommt Sven Herfurth an den Lech. Mit den beiden Verpflichtungen ist die ohnehin gute Defensive des ERC noch breiter aufgestellt. Darüberhinaus geht Trainer Jörg Peters mit dem eingespielten Kader der letzten Jahre in die Saison. Ihren ersten Auftritt vor Heimpublikum werden die Flößer mit aller Macht siegreich gestalten wollen. In den letzten Jahren ist das gegen die SG zumeist geglückt, selten allerdings mit mehr als einem Tor Unterschied und meist sogar erst im Penaltyschiessen. Es wird also voraussichtlich wieder eng zugehen im Lechpark, wo die hitzige Atmosphäre vor allem für die vielen jungen Spieler im Team der SG eine erste große Herausforderung sein wird.
Herausfordernd geht es gleich weiter, wenn das Team der neuen Spielertrainer Cech und Lämmle am Sonntag um 18.00 in Oberstdorf antreten muss. Die Eisbären bekannt als große Kämpfer die keinen Zweikampf scheuen, sind perfekt in die Saison gestartet. Mit 3 Siegen aus 3 Spielen, liegt Oberstdorf punktgleich mit der SG auf Rang 2 der aktuellen Tabelle. Die heimstarken Eisbären wollen ihre weiße Weste natürlich gerne behalten und werden bedingungslos auf Sieg spielen. Die Augsburger, welche der SG unlängst große Mühe bereitet hatte wurden am letzten Wochenende deutlich geschlagen. Kapitän Patrick Prell und seine Nebenleute können sich also auf einen heißen Tanz gefasst machen.

Nach diesem Doppelspieltag wird man im Lager der SG wissen ob die eigenen Möglichkeiten schon ausreichen um auswärts bei den Spitzenteams der Liga bestehen zu können. Wir sind gespannt.

 

Quellen:

Bericht: Pressedienst SGLL

Fotos: Florian Wolf / Shakral Photography

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0