Gegen die Eisbären in der ESA

Am Sonntag um 18.00 Uhr treffen, zum zweiten Mal in dieser Saison, die SG Lindenberg / Lindau 1b und die Eisbären aus Oberstdorf aufeinander. Ebenfalls zum zweiten Mal in diesem Winter wird am Sonntag ein Heimspiel in der ESA Lindau ausgetragen. Dabei könnte die Ausggangslage kaum spannender sein, beide Teams stehen fast gleichauf in der Tabelle und der Kampf um die Playoffplätze geht langsam in die entscheidende Phase.

 

Die Eisbären stehen aktuell - punktgleich mit der SGLL - auf Platz 4 in der Tabelle. Allerdings haben die Männer aus Deutschlands südlichster Gemeinde ein Spiel mehr absolviert als das Team von Fabian Lämmle und Zdenek Cech, das derzeit auf Rang 3 liegt. Doch bis Sonntag kann sich die Situation bereits geändert haben. Oberstdorf tritt am Freitag auswärts beim Tabellenletzten EV Königsbrunn an, mit einem Sieg der Eisbären würden die Plätze getauscht.

 

Das Team um Kapitän Markus Abler konnte im bisherigen Saisonverlauf durchaus überzeugen. Niederlagen gab es nur gegen den aktuellen Tabellenführer ESV Türkheim, im Derby gegen die 1b des ESC Kempten und gegen unsere Jungs. Insgesamt ist die Bilanz der Eisbären gegen die SGLL ausbaufähig, seit dem Abstieg der Oberstdorfer aus der Landesliga setzte es zumeist Niederlagen. Doch die Spiele waren vom Verlauf her immer eng. Oberstdorf verfügt über eine kampfstarke Mannschaft mit einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern.

 

Das Heimteam sieht sich für das Duell mit dem Tabellennachbar gut aufgestellt. Personell dürften die Trainer aus dem Vollen schöpfen können. Die Woche über wurde gut trainiert und der Fokus konnte voll auf die Begegnung am Sonntag gelegt werden. Die Ausgangslage ist klar, will man oben dran bleiben muss ein Heimsieg gelingen. Das erste Aufeinandertreffen dieser Saison ist dabei kein guter Gradmesser. Die Eisbären waren beim 7:2 Sieg der SGLL personell geschwächt und hatten zu dem das schwere Spiel in Kempten in den Beinen. Am Sonntag muss mit einem Gegner gerechnet werden, der alles daran setzen wird die Punkte mitzunehmen. Welche taktische Ausrichtung das Trainerduo Lämmle / Cech sich zurecht gelegt hat wird sich dann zeigen. Mit der Rückkehr von Daniel Pfeiffer und Daniel Achberger ins Team verfügt man über zusätzliche Option im Angriffsspiel. Man darf gespannt sein wie die Reihen zusammengestellt werden.

 

Die Zuschauer dürfen sich jedenfalls auf eine hochklassige Bezirksligabegegnung freuen. Unter dem Dach der Lindauer Eishalle ist man zudem witterungsgeschützt. Diese Aussichten bewegen hoffentlich nicht nur viele Fans der Islanders, die an diesem Abend auswärts antreten, sondern auch viele Westallgäuer Fans der SGLL das Spiel zu besuchen. Alle Besucher dürfen sich auf ein Spitzenspiel der Bezirksliga freuen, die heiße Phase im Kampf um die Playoffs beginnt mit diesem Spiel.

 

Quellen:

Bericht: Pressedienst SGLL

Fotos: Florian Wolf / Shakral Photography

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0